Demenz

Weltweit leiden 50 Millionen Menschen an Demenz, davon allein in Deutschland 1,6 Millionen. Die meisten Demenzerkrankungen sind (noch) nicht heilbar, deshalb sind Prävention und Früherkennung so wichtig, denn Entstehung und Verlauf sind in großem Umfang beeinflussbar. 40% aller Demenzfälle könnten verhindert oder zumindest deutlich hinausgezögert werden, wenn alle Risikofaktoren vermieden bzw. minimiert werden. Die Experten ergänzten die bisher bekannten neun modifizierbaren Risikofaktoren um drei neue: Schädel-Hirn-Trauma, Luftverschmutzung und exzessiver Alkoholkonsum (Livingston et al.).

Bereits 2017 wurden folgende Risikofaktoren identifiziert: Schwerhörigkeit, niedriger Bildungsstand, Rauchen, Mangel an sozialen Kontakten, Depression, Hypertonie, Übergewicht, körperliche Inaktivität und Diabetes mellitus. In der Summe gehen bis zu 40% der Demenzerkrankungen zu Lasten der genannten Faktoren. Bedeutsam für den Alltag ist der neu identifizierte Risikofaktor Kopfverletzungen (z.B. im Straßenverkehr und im Sport).

Entscheidend für die Prognose ist es, die ursächlichen Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und behandelbare Ursachen und Risikofaktoren zu therapieren. An Untersuchungsmethoden werden wir eine Bildgebung des Gehirns (cMRT) veranlassen, in unserer Praxis bieten wir Ihnen eine EEG-Ableitung, eine Doppler- bzw. Farbduplexsonographische Untersuchung der hinversorgenden Gefäße und testpsychologische Methoden an.

Die Behandlung richtet sich nach der Ursache der Erkrankung bzw. der Eliminierung bzw. Therapie der oben genannten Risikofaktoren.

Anfahrt
Telefon
× schliessen

neuroplus
Praxis für Neurologie & Psychiatrie

Mathildenstraße 6
71638 Ludwigsburg

07141-258 255 0

Montag8:00 – 12:0013:00 – 16:00
Dienstag8:00 – 12:0013:00 – 17:00
Mittwoch8:00 – 13:00
Donnerstag8:00 – 12:0013:00 – 17:00
Freitag8:00 – 12:00

Und nach Vereinbarung.

Sprechzeiten & Telefon